Logo der Marktgemeinde Neubeuern mit Link zur Startseite
Logo der Marktgemeinde Neubeuern mit Link zur Startseite

Trachtenverein Altenbeuern

Der Gebirgstrachten- Erhaltungsverein „Immergrün“ Altenbeuern wird von einem überaus aktiven Vereinsleben bestimmt. So gehören Theateraufführungen, Lumpenball, Ostertanz, Frühjahrsversammlung, Gaufest wie auch andere Trachtenfeste, Waldfest, Gauwallfahrt, Jahrtag, Generalversammlung und die Weihnachtsfeier zu den festen Bestandteilen eines Vereinsjahres.

Für die Mitglieder gehört es auch zum Selbstverständnis, sich bei den kirchlichen Festen in der Tracht zu beteiligen.

Kinder- und Jugendarbeit

Als wichtigste Arbeit im Verein ist die Kinder- und Jugendarbeit zu werten, da sie auch das Vereinsleben von Morgen entscheidend bestimmt. Die heutige gute Verfassung des Vereins ist zu einem großen Teil auch der langjährigen konsequenten Jugendarbeit von Rupert Hamberger zu verdanken, der von 1969 bis 1981 als Jugendleiter wirkte. Weitere Jugendleiter waren, Bernhard Warter, Johann Leitner und Anneliese Pichler, die dieses Amt 15 Jahre inne hatte.

Die Kinder- und Jugendarbeit betreuen heute, Jugendleiter Christian Brunner, Stephanie Paul, Marianne Gar, so wie Christian Stadler und Katharina Fritz, die auch den Jugendleiterlehrgang des Bayrischen Inngau- Trachtenverband
besuchte.

Theaterspiel

Das Theaterspiel hat eine feste Tradition im Vereinsleben und lässt sich zurückverfolgen bis 1913. So gehen aus den Protokollbüchern über 50 größere Aufführungen so wie zahlreiche Einakter und kleinere Stücke hervor.

Im Regelfall spielt der Trachtenverein seine Theater im Saal des Gasthauses Vornberger. 2010 wagte man sich an eine Freilichtaufführung im Bürgl und brachte dort das Ganghoferstück „der Jäger von Fall“ mit großem Erfolg zur Aufführung.

Bilder in der Bildergalerie folgen.

Waldfest

Das Altenbeurer Waldfest besteht bereits über 80 Jahre und gilt als eines der traditionsreichsten Heimatfeste des Inntals. Erstmals wurde es 1927 abgehalten. Es findet fast jedes Jahr Ende Juli bzw. Anfang August statt und genießt im weiten Umkreis hohe Beliebtheit.

Das „Bürgl“, ein von Felswänden und Erhebungen eingegrenzter und geschützter alter Buchenwald, bietet ideale Voraussetzungen für dieses Fest. Blasmusik, Plattler und Tänze der Kinder- Jugend- und Aktivengruppe so wie eine gute Bewirtung sorgen dafür, dass jeder Besucher fröhliche und erholsame Stunden findet.

Gerhard Hefter
-Schriftführer-