Logo der Marktgemeinde Neubeuern mit Link zur Startseite
Logo der Marktgemeinde Neubeuern mit Link zur Startseite

Inn & Innschifffahrt

Schiffszug - zu sehen im Innschiffahrtsmuseum Neubeuern Nahui in Gottsnam!

In der Zeit vom 15. bis Ende des 19. Jahrhunderts war die Innschifffahrt für den Ort Neubeuern lange Zeit von großer wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Bedeutung. Auf dem Inn, der „nassen Strass“, wurden seit Jahrhunderten Waren flussab- und flussaufwärts transportiert: Salz, Gewürze, wertvolle Stoffe, Mühlsteine, Kupfer, Silber, Eisen, Zement, Kalk, Gips, Getreide und Lebendvieh.
Eine Fahrt flussab von Neubeuern bis Passau und auf der Donau weiter nach Wien dauerte etwa 6-10 Tage, der beschwerliche, von Pferden gezogene Schiffszug flußaufwärts zurück nach Neubeuern hingegen dauerte etwa 6 Wochen.
Die Nutzung des Flusses Inn als Transport- und Handelsstraße war ausschlaggebend für die Entwicklung des Ortes.

Das Symbol der Schiffleute Schiffleutbruderschaft

Bereits 1622 ist der Schiffleut-Bruderschafts-Verein als soziale und religiöse Vereinigung gegründet worden und ist somit die älteste Vereinigung in Neubeuern. Der Verein zählt heute rund 400 Mitglieder.

Heute ist es das Anliegen des Schiffleut-Bruderschafts-Vereins die Geschichte der Innschifffahrt zu bewahren und lebendig weiterleben zu lassen. Einige Aktivitäten aus dem Vereinsleben sind hier aufgeführt.

Kulturelles Leben:
Teilnahme an Festzügen und anderen kulturellen Veranstaltung.

Geschichtsforschung:
Für Geschichtsinteressierte hat die Schiffleutbruderschaft 2004 ein Buch zur Innschifffahrt herausgegeben.

Schiffleutwanderweg

In Kooperation mit dem Markt Neubeuern wurde ein „Schiffleutwanderweg“, der über 11 Stationen an geschichtsträchtige Plätze in Neubeuern führt, erarbeitet. Zu den einzelnen Stationen wurde eine Broschüre herausgegeben, an Hand derer die Plätze entdeckt und erwandert werden können. Erläuterungen mit historischem Bildmaterial, Karten etc. sollen einen Einblick in die Zeit der Innschifffahrt geben. Die Broschüre erhalten Sie im Rathaus (Schlossstr. 4), in der Gästeinformation (Marktplatz 4) und im Reisebüro am Marktplatz.